Start
Standorte
Über uns
Kalender
Stellen
Spenden
Ehrenamt
Kontakt

Neukirchener Kalender

Samstag, 16. Dezember 2017

Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer. (Sacharja 9,9)

Gott selbst kündigt das Kommen des Messias an. Der König kommt zu dir. Wie er nach Jerusalem kommen soll, will er auch bei mir einkehren. Jesus, der Messias, der Christus - was ist das für ein König? Er ist ein "Gerechter", der mit Hoheit und Liebe regiert, ohne anderen zu schaden. Und er ist ein "Helfer", genau müsste es heißen: "einer, dem geholfen wurde". Der Messias hat keine Waffen und kein Kriegsross, sondern er reitet auf einem Esel. Jesus hat sich nicht mit Gewalt durchgesetzt. Er hat sich schlagen und kreuzigen lassen. Das konnten nicht einmal seine Jünger verstehen. Die haben einen starken Herrscher erwartet, der Israel von den Römern befreit. An seinem Tod sind sie fast irre geworden. Gott hat Jesus aus den Fesseln des Todes befreit. Wenn wir uns Jesus anvertrauen, dem Messias, dem Christus, dann willigen wir in einen Weg ohne Gewalt ein, dann nehmen wir das Kreuz auf uns, dann werden wir aber auch erfahren, wie Gott durch Jesus befreit, heilt und rettet. (Ste-L)

Die Kraft der Verheißungen

Zu Heiligabend gehören für mich seit vielen Jahren sieben Lesungen dazu, auch eine vom König, der auf einem Esel in Jerusalem einzieht. Zu Beginn der Lesung brennt nur eine einzige Kerze. Bei jeder Verheißung wird eine weitere entzündet. Das Licht wächst spürbar. Die Worte kommen zur Geltung und werden unterstrichen. Das ist eine schöne geistliche Übung. Sie öffnet uns für den Christus. Man kann sie für sich allein machen, zu zweit oder in der Familie mit kleinen Kindern. Mit 50 Studenten habe ich das vor 40 Jahren zum ersten Mal erlebt. Es hat uns berührt. Ich bin nicht mehr davon losgekommen.

Seit 25 Jahren eröffnen wir so die Christmette um 22 Uhr. Zu diesen Verheißungen aus dem Alten Testament singen wir die passenden Lieder. Ganz leise das erste. Nach der siebten Lesung natürlich: "Tochter Zion, freue dich, jauchze laut, Jerusalem", laut und kräftig natürlich.

Tipp:

LESETIPP:
Guido Fuchs: Unsere Advents- und Weihnachtslieder. Geschichte und Geschichten. 224 S., geb., 19,99 € (Verlag Herder). - Advents- und Weihnachtslieder sind vertraute Begleiter durch die weihnachtliche Zeit. Doch sie sind mehr als stimmungsvoller Ausdruck, sie sind gesungene Frohbotschaft vom Kommen Gottes. Fuchs erschließt in erzählerischer Weise die geschichtlichen Hintergründe und die theologische Bedeutung älterer und neuerer Lieder.

Bibellese:

Lied:

Tochter Zion, freue dich
[EG 13 GL 40 ErG 370]



Impressum

Paul Gerhardt Werk
Gerichtsstraße 1-2
03046 Cottbus
Telefon: 0049 355 38041-0
Telefax: 0049 355 38041-19
E-Mail: info@pagewe.de

© 2017 Paul Gerhardt Werk